Rödl & Partner berät die Hettich-Gruppe beim Erwerb der FGV-Gruppe

Rödl & Partner, 31.01.2024

Mailand, 31.1.2024: Rödl & Partner hat die Hettich Unternehmensgruppe bei der vollständigen Übernahme der italienischen Formenti e Giovenzana (FGV) umfassend rechtlich und steuerlich beraten.

Die Unternehmensgruppen Hettich und Formenti e Giovenzana sind zwei Familienunternehmen mit insgesamt mehr als 200 Jahren Erfahrung im Bereich Möbelbeschläge. Hettich wurde 1888 gegründet und gehört heute zu den weltweit größten und erfolgreichsten Herstellern von Möbelbeschlägen. Stammsitz des Unternehmens ist Kirchlengern im Möbelcluster Ostwestfalen. Die im selben Bereich tätige FGV-Gruppe wurde 1947 in Veduggio con Colzano gegründet und verfügt über sechs Produktionsstätten weltweit.

Rödl & Partner Italien hat Hettich bei den gesamten Vertragsverhandlungen einschließlich Signing und Closing mit einem interdisziplinären Team beraten. Die Gesamtprojektleitung wurde von Stefan Brandes, Managing Partner von Rödl & Partner Italien, verantwortet, der bei der Kaufvertragsverhandlungen und Umsetzung der Transaktion insbesondere von Sebastiano Iacono (Manager) unterstützt wurde. Das steuerrechtliche Team wurde von Thomas Giuliani (Partner) geführt. Zudem waren im Rahmen des Gesamtprojektes neben weiteren Rechtsanwälten und Steuerberatern von Rödl & Partner Italien auch Berater von Rödl & Partner Polen, Brasilien, China, Deutschland, Frankreich und der Slowakei beteiligt.

Die Verkäufer wurden von UBS (zuständiger Director Franco Cappiello) als Financial Advisor sowie BonelliErede (zuständiger Partner Federico Vermicelli) als Legal Advisor begleitet. Die notarielle Abwicklung erfolgte durch ZNR notai.