Heuking berät AL-KO beim Verkauf von Prinz Kinematics an Mutares

Heuking Kühn Lüer Wojtek, 15.01.2024

Ein Heuking-Team um die Münchener M&A Partner Boris Dürr und Marcel Greubel hat den Technologiekonzern AL-KO beim Verkauf der Prinz Kinematics GmbH an die Mutares SE & Co. KGaA rechtlich beraten. Das Closing hat Anfang Januar stattgefunden; die Transaktion ist somit erfolgreich abgeschlossen.

Prinz Kinematics ist ein führender Automobilzulieferer für kinematische Systeme, der sich auf die Entwicklung und Produktion von Scharnier- und Schließsystemen spezialisiert hat, die in Fahrzeugtüren, Heckklappen und Motorhauben für Premium-OEM-Kunden eingesetzt werden. Hauptsitz ist in Stromberg, das Unternehmen betreibt zwei vollwertige Produktionsstätten in Ruse (Bulgarien) und Shenyang (China). Mit rund 300 Mitarbeitern erwirtschaftete Prinz einen Umsatz von über 50 Mio. Euro. Mutares wird Prinz Kinematics in die KICO & ISH Gruppe integrieren.

Die Mutares SE & Co. KGaA ist eine börsennotierte Private-Equity-Gesellschaft mit Hauptsitz in München sowie weiteren Büros in Amsterdam, Frankfurt, Helsinki, London, Madrid, Milan, Paris, Shanghai, Stockholm, Warschau und Wien. Mutares ist fokussiert auf den Erwerb mittelständischer Unternehmen in Umbruchsituationen und Konzernausgliederungen. Für das Geschäftsjahr 2023 erwartet Mutares einen Konzernumsatz von ca. 5 Mrd. Euro, weltweit sind über 27.000 Mitarbeiter für die Mutares-Gruppe tätig.

Das Team um Boris Dürr berät AL-KO regelmäßig in M&A-Transaktionen sowie auch zu anderen rechtlichen Belangen, so auch zuletzt beim Verkauf des Lüftungstechnikherstellers AL-KO Therm GmbH.

Ein Team von SGP Schneider Geiwitz um Peter Wieland war als M&A Berater für AL-KO tätig.